×
A
A
A
Einstellungen

Präsident Ilham Aliyev empfängt Vorsitzenden der Nationalversammlung der Republik Bulgarien  AKTUALISIERT VIDEO

Baku, 4. März, AZERTAC

Am Montag, dem 4. März hat der Präsident der Republik Aserbaidschan Ilham Aliyev den Vorsitzenden der Nationalversammlung der Republik Bulgarien, Rosen Dimitrov Zhelyazkov, zum Gespräch empfangen.
Rosen Dimitrov Zhelyazkov überbrachte Präsident Ilham Aliyev die Grüße des bulgarischen Präsidenten und seine Glückwünsche zum Sieg bei der Präsidentschaftswahl. In seinem Namen gratulierte er auch Präsident Ilham Aliyev zu seinem überwältigenden Sieg bei der Präsidentschaftswahl und betonte, dass dieser Sieg die uneingeschränkte Unterstützung des aserbaidschanischen Volkes für die Politik des Staatsoberhaupts widerspiegele.
Präsident Ilham Aliyev dankte ihm für die Glückwünsche und bat Rosen Dimitrov Zhelyazkov, seine Grüße ebenfalls Präsident Rumen Radev zu übermitteln.
Rosen Dimitrov Zhelyazkov äußerte sich lobend über die Entwicklung der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Bulgarien auf der Grundlage der strategischen Partnerschaft und sprach die Zusammenarbeit der parlamentarischen Delegationen der beiden Länder in internationalen Institutionen sowie die laufenden Restaurierungs- und Bauarbeiten in den von der armenischen Besatzung befreiten Gebieten Aserbaidschans an. Der Präsident der Nationalversammlung der Republik Bulgarien gratulierte Aserbaidschan zur Ausrichtung der COP29 und betonte die Bedeutung der von Aserbaidschan umgesetzten grünen und erneuerbaren Energieprojekte trotz seinen reichen fossilen Brennstoffressourcen. Er brachte die Absicht Bulgariens zum Ausdruck, sich dem Schwarzmeer-Unterseekabelprojekt anzuschließen, und schätzte die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im gesamten Energiesektor hoch ein.
Präsident Ilham Aliyev sagte, dass Aserbaidschan seine territoriale Integrität und Souveränität Aserbaidschans im Einklang mit den Grundsätzen des Völkerrechts vollständig wiederhergestellt hat. Er machte darauf aufmerksam, dass daraufhin eine Reihe europäischer Institutionen eine groß angelegte Kampagne gegen Aserbaidschan gestartet haben, die voreingenommen ist. Das Staatsoberhaupt wies auf eine voreingenommene und verleumderische Kampagne gegen Aserbaidschan in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats hin und sagte, dass ein solcher Ansatz für die aserbaidschanische Delegation untragbar sei. Er verwies darauf, dass Parlamente mehrerer Länder ihre Haltung zu dieser Ungerechtigkeit zum Ausdruck gebracht hätten.
Der Präsident Aserbaidschans erinnerte sogar daran, dass Armenien nach dem Ende des 44-tägigen Vaterländischen Krieges im Jahr 2020 keine positive Haltung gegenüber den Friedensbemühungen Aserbaidschans gezeigt habe. Stattdessen verfolgte Armenien eine Politik der Bewaffnung und Militarisierung in Garabagh und schickte weiterhin große Mengen Minen und Munition in diese Gebiete.
Präsident Ilham Aliyev sprach die strategische Partnerschaft zwischen Aserbaidschan und Bulgarien an und betonte die Bedeutung gegenseitiger Besuche und Treffen auf hoher Ebene. Er erinnerte an sein Treffen mit Rumen Radev im vergangenen Dezember in Serbien.
Das Staatsoberhaupt wertete Bulgariens Absicht, sich dem Schwarzmeer-Unterseekabelprojekt im Rahmen des Projekts für grüne Energie anzuschließen, als positiven Schritt und fügte hinzu, dass diese Initiative von allen am Projekt beteiligten Staaten unterstützt werde.
Präsident Ilham Aliyev erinnerte daran, dass das Ministertreffen des Beirats für den Südlichen Gaskorridor in Baku erfolgreich verlaufen war. Er hob die Rolle Aserbaidschans als paneuropäischer Energielieferant hervor. Der Präsident machte darauf aufmerksam, dass aserbaidschanisches Gas an acht europäische Länder geliefert wird.
Im Laufe des Gesprächs schätzte man die Arbeit des SOCAR-Büros in Bulgarien im Rahmen der Zusammenarbeit im Energiesektor zwischen den beiden Ländern hoch ein.

Offizielle chronik 2024-03-04 17:52:00

Video