×
A
A
A
Einstellungen

Westaserbaidschanische Gemeinschaft fordert armenische Regierung auf, Bedingungen für Rückkehr der aus Armenien vertriebenen Aserbaidschaner zu schaffen

Baku, 21. Juni, AZERTAC

“Heute, am 20. Juni, dem Weltflüchtlingstag, bekräftigt die Westaserbaidschanische Gemeinschaft, die aus Armenien vertriebene Aserbaidschaner vereint, ihre Solidarität mit Vertriebenen auf der ganzen Welt und fordert die internationale Gemeinschaft auf, den Flüchtlingsfragen mehr Aufmerksamkeit zu schenken“, wie die Westaserbaidschanische Gemeinschaft erklärte.
“Eine nachhaltige Lösung von Flüchtlingsfragen liegt darin, Bedingungen zu schaffen, die es Vertriebenen ermöglichen, sicher und in Würde in ihre Heimat zurückzukehren. Die Westaserbaidschanische Gemeinschaft ist entschlossen, durch Dialog das Ziel der Rückkehr ihrer Mitglieder in ihre Heimatländer zu erreichen. Die Gemeinschaft respektiert die Normen und Grundsätze des Völkerrechts, einschließlich der territorialen Integrität und Souveränität der Staaten, sowie die Werte des Friedens, der Versöhnung und des Zusammenlebens.
Die Westaserbaidschanische Gemeinschaft ist jederzeit zu einem direkten Dialog mit der armenischen Regierung in Bezug auf die Frage der Rückkehr bereit. Trotz wiederholten Dialogversuchen der Gemeinschaft hat Armenien auf ihre Forderungennoch nich reagiert. Die Vermeidung eines Dialogs durch Armenien trägt nicht zum Fortschritt auf dem Weg zu einer gerechten und nachhaltigen Lösung bei.
“Die Westaserbaidschanische Gemeinschaft fordert die armenische Regierung auf, ihre internationalen Menschenrechtsverpflichtungen einzuhalten und Bedingungen für die Rückkehr der aus Armenien vertriebenen Aserbaidschaner zu schaffen“, hieß es in der Erklärung der Gemeinschaft.

Politik 2024-06-21 18:03:00