×
A
A
A
Einstellungen

Jeyhun Bayramov führt Telefonat mit Annalena Baerbock

Baku, 24. Mai, AZERTAC

Am Freitag, dem 24. Mai hat ein Telefongespräch zwischen dem Außenminister der Republik Aserbaidschan, Jeyhun Bayramov, und der Außenministerin der Bundesrepublik Deutschland, Annalena Baerbock, stattgefunden.
Laut der Auskunft des Außenministeriums von Aserbaidschan gegenüber AZERTAC wurden beim Telefonat die aktuelle Lage und die Perspektiven der bilateralen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Deutschland, die aktuelle Situation in der Region sowie der Friedensprozess zwischen Aserbaidschan und Armenien erörtert.
Man informierte die deutsche Seite detailliert über das Treffen zwischen den Außenministern Aserbaidschans und Armeniens, das am 10. und 11. Mai in Almaty stattfand. Generell wurden Themen mit Meinungsverschiedenheiten im Rahmen des Friedensprozesses besprochen. Man wies auf die Wichtigkeit der Fortsetzung der Verhandlungen hin.
Die zwischen Aserbaidschan und Armenien in letzten Zeit erzielten Vereinbarungen, vertrauensbildende Maßnahmen, insbesondere die Rückgabe von vier zu Aserbaidschan gehörenden Dörfern und die Delimitation eines Teils der Staatsgrenze wurden als wichtige Maßnahmen im Rahmen des Friedensprozesses bezeichnet.
Während des Telefongesprächs wurde die Bedeutung der unter gemeinsamen Vorsitz Aserbaidschans und Deutschlands stattgefundenen Veranstaltung im Format des “Petersburger Klimadialogs“ im Rahmen der Ausrichtung der 29. Sitzung der Konferenz der Vertragsparteien des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (COP29) in Aserbaidschan angesprochen. Die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Rahmen der COP29 wurde hervorgehoben.
Meinungen über andere bilaterale und regionale Fragen von beiderseitigem Interesse wurden ausgetauscht.

 

Politik 2024-05-24 21:07:00