×
A
A
A
Einstellungen

Augenschatten: Ursachen und Tipps

Ankara, 19. April, AZERTAC

Ursachen für unschöne Augenringe und -schatten können neben Stress und Schlafmangel auch eine unzureichende Flüssigkeitsaufnahme, der übermäßige Konsum von Alkohol, Zigaretten und Kaffee oder die falsche Ernährung sein.
Die dunklen Schatten lassen das Gesicht müde und fahl aussehen, weshalb sich viele an den Ringen unter den Augen stören. In den meisten Fällen stellen Augenringe vor allem ein kosmetisches Problem dar. Manchmal können sie jedoch im Zusammenhang mit Allergien oder Hauterkrankungen auftreten oder Hinweise auf andere Erkrankungen geben.
Neben allgemein geläufigen Ursachen wie Müdigkeit, einem ungesunden Lebensstil oder Stress, können auch Allergien oder Mangelerscheinungen hinter den dunklen Schatten stecken. In seltenen Fällen können Augenringe auf Erkrankungen hinweisen.
In den meisten Fällen treten die Schatten unter den Augen auf, weil Blutgefäße durch die Haut schimmern. Vor allem, wenn das Blut sauerstoffarm ist, wird es dunkler und scheint stärker durch die Haut hindurch, die unter dem Auge von Haus aus sehr dünn ist. Wie stark die Blutgefäße zu sehen sind, hängt zudem von der Hautfarbe und davon ab, wie viel Fettgewebe unter den Augen eingelagert ist. Je heller der Teint, desto stärker schimmern die dunklen Blutgefäße unter der Haut hervor. Die Folge: sichtbare Ringe unter den Augen.
Mit zunehmendem Alter wird das Fettgewebe um die Augen herum noch dünner. Verfärbungen sind dann noch deutlicher zu sehen. Experten sind sich aber auch einig, dass vor allem die Genetik beim Thema Augenschatten nicht außer Acht zu lassen ist – eine Erklärung, wieso auch junge Menschen unter bläulich schimmernden Augenringen leiden. Doch auch Krankheiten wie zum Beispiel Erkrankungen des Herzens, der Gefäße, der Nieren, der Leber oder Blutkrankheiten können die Ursache dunkler Augenschatten sein. Der Gang zum Arzt kann letztere ausschließen. Und wenn Sie sich gesund und ausgewogen ernähren, genug schlafen und trinken, auf eine gute Work-Life-Balance achten und dennoch mit den unliebsamen Schatten zu kämpfen haben, gibt es einige Tipps, die jetzt helfen können.
Eine halbe reife Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit einem EL Quark, zwei TL Honig und zwei TL Zitronen verrühren. Auf das gesamte Gesicht auftragen, ca. 15 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmen Wasser abwaschen. Dank dieses natürlichen Hausmittels haben Augenschatten zukünftig keine Chance mehr!
Eine Feuchtigkeitscreme mit Hyaluronsäure (z.B. die Hyaluron Augenpflege von medipharma cosmetics), Harnstoff, Aloe-Vera-Extrakten oder anderen wasserbindenden Stoffen als Grundlage unter dem Concealer polstert die dünne Haut um die Augen auf und versorgt sie optimal mit Feuchtigkeit. Wir empfehlen Ihnen auch unseren Olivenöl Augenpflegebalsam.
Manchmal kannst du deine Augenringe mit Hausmitteln abmildern. In akuten Fällen können zum Beispiel kalte Gurkenscheiben, leicht gekühlte Löffel oder Kühlpads als Notfallhilfe eingesetzt werden. Durch den kühlenden Effekt haben sie vor allem auf geschwollene Augenringe eine angenehme Wirkung. Gurken erfrischen zudem die Haut, spenden Feuchtigkeit und enthalten wertvolles Vitamin C. Allerdings ist der Effekt meist nur kurzfristig und stellt keine langfristige Lösung gegen Augenringe dar. Zudem solltest du darauf achten, dass Löffel oder Kühlpads nicht zu kalt sind, da die Haut an den Augen sehr empfindlich ist.
Häufig werden auch kalte Teebeutel als Hausmittel gegen Augenringe empfohlen. Allerdings solltest du hiermit vorsichtig sein. Denn zwar fördert das in Tee enthaltene Koffein die Durchblutung und wird daher auch häufig in Pflegeprodukten als Mittel gegen Augenschatten eingesetzt. Doch vor allem in fertigen Teebeuteln sind unter Umständen Stoffe enthalten, die die Haut reizen und eine allergische Reaktion auslösen können.
Insgesamt ist die Augenpartie sehr sensibel. Aus diesem Grund solltest du vorsichtig mit der Anwendung von Hausmitteln gegen Augenringe sein. Informiere dich vorher gut über die Unbedenklichkeit einer Methode und hole dir im Zweifel medizinischen Rat ein. So vermeidest du unerwünschte Nebenwirkungen, allergische Reaktionen oder Reizungen der Haut.

Gesellschaft 2024-04-19 12:55:00