×
A
A
A
Einstellungen

Vertreter des Deutschen Bundestages besuchen aserbaidschanisches Parlament

Baku, 2. März, AZERTAC

Im aserbaidschanischen Parlament hat ein Treffen mit einer Delegation des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages stattgefunden.
Der Vorsitzende des Ausschusses für Rechtspolitik und Staatsaufbau im aserbaidschanischen Parlament, Ali Huseynli, sprach bei dem Treffen die historisch wachsenden Beziehungen zwischen den beiden Nationen sowie interparlamentarische Beziehungen an. Er schätzte die Rolle deutscher Experten bei der Verbesserung der aserbaidschanischen Gesetzgebung hoch ein.
Ali Huseynli informierte deutsche Gäste über den Prozess der Normalisierung und die Friedensaussichten zwischen Aserbaidschan und Armenien. Der erste stellvertretende Parlamentssprecher hob das Engagement Aserbaidschans für die Annäherungs- und Friedensagenda hervor und machte auf die Erwartungen des aserbaidschanischen Volkes an die Objektivität der europäischen Institutionen und insbesondere an eine faire Position Deutschlands aufmerksam.
Der Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses Zahid Oruj sagte seinerseits, dass Aserbaidschan den Beziehungen zu Deutschland große Bedeutung beimisse. Er wies darauf hin, dass Aserbaidschan nach der Befreiung seiner Gebiete von der armenischen Besatzung seine territoriale Integrität und Souveränität völlig wiederherstellte. Zahid Oruj hob hervor, dass die Verleumdungskampagne gegen Aserbaidschan in einigen westlichen Kreisen, einschließlich der Strukturen der Europäischen Union, inakzeptabel sei.
Die Vorsitzende des Rechtsausschusses des Bundestags, Elisabeth Winkelmeier-Becker, sowie die Ausschussmitglieder sprachen die Bedeutung der Stabilität, Zusammenarbeit für die Entwicklung der gesamten Südkaukasus-Region.

Politik 2024-03-02 20:01:00