×
A
A
A
Einstellungen

Wichtigste Infos zur Formel-1-Saison 2024

Baku, 8. Dezember, AZERTAC

Die Formel-1-Saison 2024 wirft schon längst ihre Schatten voraus. Wie viele Rennen gibt es? Wie sieht der Rennkalender aus? Wer überträgt die Königsklasse des Motorsports im TV und welche Teams und Fahrer werden an den Start gehen? Hier kommen die wichtigsten Infos!
Die Formel 1 steht vor einem Jubiläum: Die Saison 2024 wird die 75. in der Geschichte der Rennklasse sein, die als Königsklasse des Motorsports gilt.
Gespannt dürfen Rennsportfans vor allem darauf sein, ob es wieder mehr Spannung im Titelkampf geben wird, nachdem Max Verstappen und das Red-Bull-Team die 2023er Saison quasi vollends dominierten.
Formel-1-Saison 2024: Der Rennkalender -Mit 24 Rennen wird die Formel-1-Saison 2024 die längste aller Zeiten sein. Zum Vergleich: Für 2023 waren 23 Rennen vorgesehen, wobei der Grand Prix der Emilia-Romagna in Imola wegen heftiger Regenfälle ausfiel.
Wie im Vorjahr wird es außerdem sechs Sprintrennen geben. In Baku und Spa-Francorchamps werden 2024 keine Sprintrennen gefahren, dafür aber erstmals in Shanghai und Miami.

Hier kommt der Rennkalender 2024:

02.03.: Bahrain/Sakhir
09.03.: Saudi-Arabien/Dschidda
24.03.: Australien/Melbourne
07.04.: Japan/Suzuka
21.04.: China/Shanghai (plus Sprintrennen)
05.05.: Miami/Miami (plus Sprintrennen)
19.05.: Emilia-Romagna/Imola
26.05.: Monaco/Monte Carlo
09.06.: Kanada/Montreal
23.06.: Spanien/Barcelona
30.06.: Österreich/Spielberg (plus Sprintrennen)
07.07.: Großbritannien/Silverstone
21.07.: Ungarn/Hungaroring
28.07.: Belgien/Spa-Francorchamps
25.08.: Niederlande/Zandvoort
01.09.: Italien/Monza
15.09.: Aserbaidschan/Baku
22.09.: Singapur/Singapur
20.10.: USA/Austin (plus Sprintrennen)
27.10.: Mexiko/Mexiko City
03.11.: Brasilien/Sao Paulo (plus Sprintrennen)
23.11.: Las Vegas/Las Vegas
01.12.: Katar/Lusail (plus Sprintrennen)
08.12.: Vereinigte Arabische Emirate/Abu Dhabi
Formel-1-Saison 2024: Zahlen, Fakten, Rekorde
Die Formel-1-Saison wird die 75. in der Geschichte der Königsklasse sein.
F1-Rekordweltmeister sind Michael Schumacher (Deutschland) und Lewis Hamilton (England) mit jeweils sieben WM-Titeln.
Neben Hamilton gibt es zurzeit nur zwei amtierende Weltmeister unter den aktiven Piloten: Dreifach-Champion Max Verstappen (2021, 2022, 2023) und Fernando Alonso (2005, 2006).
Die meisten Konstrukteurs-WM-Titel weist Ferrari vor (16).
Titelverteidiger Verstappen brach 2023 etliche Formel-1-Rekorde. Hier eine Auswahl: die meisten Siege in einer Saison (19), die meisten Podien in einer Saison (21), die meisten Punkte in einer Saison (575), die meisten Führungsrunden in einer Saison (1003), die längste Siegesserie (10), die meisten Zielankünfte und Punkteplatzierungen in einer Saison (jeweils 22 in 22 Rennen).

Formel-1-Saison 2024: Alle Teams und Fahrer

Für die Formel-1-Saison 2024 sind schon alle 20 Stamm-Cockpits vergeben. Hier kommen alle Teams und ihre Fahrerpaarungen:
Red Bull Racing (Motor: Honda): Max Verstappen (Niederlande/Startnummer 1), Sergio Pérez (Mexiko/Startnummer 11)
Mercedes AMG F1 Team (Motor: Mercedes): Lewis Hamilton (England/Startnummer 44), George Russell (England/Startnummer 63)
Ferrari (Motor: Ferrari): Charles Leclerc (Monaco/Startnummer 16), Carlos Sainz (/Startnummer 55)
McLaren Racing (Motor: Mercedes): Lando Norris (England/Startnummer 4), Oscar Piastri (Australien/Startnummer 81)
Aston Martin F1 Team (Motor: Mercedes): Fernando Alonso (Spanien/Startnummer 14), Lance Stroll (Kanada/Startnummer 18)
Alpine F1 Team (Motor: Renault): Pierre Gasly (Frankreich/Startnummer 10), Esteban Ocon (Frankreich/Startnummer 31)
Williams Racing (Motor: Mercedes): Alexander Albon (Thailand/Startnummer 23), Logan Sargeant (USA/Startnummer 2)
Scuderia AlphaTauri (Motor: Honda): Daniel Ricciardo (Australien/Startnummer 3), Yuki Tsunoda (Japan/Startnummer 22)
Sauber Motorsport (Motor: Ferrari): Zhou Guanyu (China/Startnummer 24), Valtteri Bottas (Finnland/Startnummer 77)
Haas F1 Team (Motor: Ferrari): Nico Hülkenberg (Deutschland/Startnummer 27), Kevin Magnussen (Dänemark/Startnummer 20)
Unter den Rennställen gibt es keine Neulinge. Zwei Unklarheiten gibt es aber noch: Alfa Romeo wird künftig nicht mehr Namensgeber des Sauber-Teams sein. Welchen Namen das Team 2024 tragen wird, ist noch offen (Stand 8. Dezember 2023). Auch AlphaTauri wird 2024 unter neuem Neuen an den Start gehen.

Sport 2023-12-08 17:40:00