×
A
A
A
Einstellungen

Bundestagspräsidentin: Deutschland hat territoriale Integrität Aserbaidschans stets unterstützt

Baku, 1. Dezember, AZERTAC

„Deutschland hat die territoriale Integrität Aserbaidschans unterstützt stets“, sagte die Präsidentin des Bundestages der Bundesrepublik Deutschland, Bärbel Bas, bei ihrem Treffen mit der aserbaidschanischen Parlamentssprecherin Sahiba Gafarova.
Bundestagspräsidentin Bärbel Bas sagte bei dem Treffen, es sei wichtig, den regionalen Frieden zu wahren und die Verhandlungen über ein Friedensabkommen fortzusetzen.
Die Bundestagspräsidentin äußerte sich zufrieden über die Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern und den Parlamenten. Frau Bärbel Bas zeigte sich zuversichtlich, dass der aktuelle Besuch der aserbaidschanischen Parlamentssprecherin in Deutschland zur Ausweitung der bilateralen Beziehungen beitragen werde.
Sie wies darauf hin, dass im vergangenen Jahr der 30. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Ländern gefeiert wurde. Frau Bärbel Bas begrüßte die erfolgreiche Entwicklung der bilateralen Beziehungen in verschiedenen Bereichen und sagte, dass es gute Möglichkeiten für den Ausbau der Beziehungen gebe.
Die Bundestagspräsidentin gab einen Einblick in die aktuellen Herausforderungen der deutschen Energieversorgung und sprach in diesem Zusammenhang von der Aufmerksamkeit des Landes auf erneuerbare Energien, den in diesem Sektor tätigen Unternehmen sowie den Bundestagsabgeordneten, die sich mit diesem Bereich befassen. Sie äußerte sich zur Aufnahme der Beziehungen zu jeweiligen Strukturen in Aserbaidschan im Bereich erneuerbarer Energien.
Frau Sahiba Gafarova sagte ihrerseits, dass die beiden Länder freundschaftliche Beziehungen pflegen, und hob hervor, dass Aserbaidschan daran interessiert sei, die für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit mit Deutschland zu stärken.
Die aserbaidschanische Parlamentssprecherin sprach im Laufe des Gesprächs ein günstiges Geschäftsumfeld in Aserbaidschan an und gab Informationen über die aktuelle Lage in der Region, schwerwiegende Folgen der 30-jährigen Besatzung aserbaidschanischer Gebiete durch Armenien sowie über die laufenden groß angelegten Restaurierungs- und Wiederaufbauarbeiten in den befreiten Gebieten.
„Deutschland ist einer der wichtigsten Handelspartner Aserbaidschans“, fügte Frau Sahiba Gafarova hinzu.
„Es gibt keine Hindernisse für die Unterzeichnung eines Friedensvertrags zwischen Aserbaidschan und Armenien. Aserbaidschan ist bereit, die Verhandlungen über den Abschluss eines Friedensvertrags wieder aufzunehmen“, betonte sie.
Bei dem Treffen tauschten die Seiten auch Meinungen zu anderen Fragen von beiderseitigem Interesse aus.

Politik 2023-12-01 18:21:00