×
A
A
A
Einstellungen

Schwedische Reisende sind von Wiederaufbauarbeiten in Latschin beeindruckt

Latschin, 12. Mai, AZERTAC

Die Reise einer Gruppe von schwedischen Reisenden in den von der armenischen Besatzung befreiten Gebieten geht weiter. Ihre nächste Station war Latschin.
Die Gruppe wird von Bengt Hildebrand geleitet, der im Vorstand von „Club 100“ vertreten ist. Zur Reisegruppe aus Schweden gehören mehr als 30 ausländische Reisende.
Die Reisenden lernten die Bautätigkeit und Wiederaufbauarbeiten in der Stadt Latschin kennen. Man teilte ihnen mit, dass historische Gebäude, Denkmäler und Häuser in Latschin, das fast dreißig Jahre lang besetzt war, von armenischen Vandalen zerstört wurden. Nach der Befreiung von der Besatzung begann der aserbaidschanische Staat jedoch mit groß angelegten Bauarbeiten, die auch heute noch zügig fortgesetzt werden.
Die schwedischen Gäste besichtigten restaurierte Häuser und andere Gebäude in der Stadt Latschin. Anschließend überreichte die Vertretung der Region den Reisenden Geschenke, was Latschin symbolisiert. Sie waren von den in kurzer Zeit durchgeführten groß angelegten Wiederaufbauarbeiten in Latschin beeindruckt und sagten, dass die wunderschöne Natur und saubere Luft Latschins auf das große touristische Potenzial dieser Orte hinweisen.
Hier sei erwähnt, dass im Rahmen der bisher in den befreiten Gebieten organisierten Besuche mehr als 200 weltbekannte Reisende Karabach und Ost-Sangesur vor Ort kennengelernt haben.

Regionen 2023-05-12 20:37:00