×
A
A
A
Einstellungen

Rund 63.000 Urlauber aus Deutschland reisen im Juni in die Türkei

Baku, 27. Juli, AZERTAC

Das türkische Kultur- und Tourismusministerium hat die Daten für den Tourismus in den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 bekanntgegeben, wie die Nachrichtenagentur AZERTAC unter Berufung auf die Massenmedien der brüderlichen Türkei berichtet.
Durch das weltweit wütende Coronavirus brachen die Zahlen im Vorjahresvergleich um 75,06 Prozent ein. Im Juni betrug der Rückgang sogar 95,96 Prozent. Von 214.768 Besuchern, die im Juni in die Türkei kamen, waren rund 63.000 Urlauber aus Deutschland, hieß es in einem Bericht des türkischen Tourismusministeriums.
In den Monaten von Januar bis Juni sind rund viereinhalb Millionen Urlauber in die Türkei gereist, ein Rückgang von 75,06 Prozent. Dies ist zurückzuführen auf die Reisestopps, die Ende März den Tourismus weltweit zu einem Stillstand brachten.
Erst mit den Lockerungen der Corona-Maßnahmen Mitte Juni kam der Tourismus langsam wieder ins Rollen. Auch, dass die Türkei auf der Reisewarnungs-Liste der EU steht, sorgt für rückläufige Zahlen.
Im Juni lagen die deutschen Urlauber ganz weit vorne, nicht zuletzt aus dem Grund, dass der Flugbetrieb mit Russland bis jetzt nur im kleinsten Rahmen aufgenommen wurde. Rund 63.000 Deutsche reisten im Juni in die Türkei, gefolgt von Besuchern aus Bulgarien (15.000) und den Niederlanden (13.000). Briten und Belgier folgten auf dem vierten und fünften Platz, hieß es weiter.

Tourismus 2020-07-27 21:26:00