Aserbaidschanische Staatliche
Nachrichtenagentur

A
A
A
Einstellungen

TAP-Pipeline: Erdgasversorgung Albaniens hat begonnen

Baku, 22. Mai, AZERTAC
Die Projektgesellschaft TAP AG gab die neusten Informationen zu den Bauarbeiten der Transadriatischen (TAP) Gaspipeline bekannt, die ein wichtiger Teil des Südlichen Gaskorridors ist, und das Erdgas aus dem Kaspischen Meer nach Europa bringen soll. Die Arbeiten seien kurz vor dem Abschluss. Bislang wurden 95,1 Prozent der Engineering-, Logistik- und Bauarbeiten getan.
Wie es in der Meldung weiter heißt, seien 99% der Bauarbeiten-der Pipeline in den griechischen, albanischen und italienischen Teilen verlegt und geschweißt worden.
Die Testarbeiten im griechischen Teil wurden bereits abgeschlossen. Die Erdgasversorgung Albaniens hat begonnen
Die 878 Kilometer lange Pipeline stellt in Kipoi an der türkisch-griechischen Grenze die Verbindung mit der transanatolischen Pipeline (TANAP) her. Sie durchquert Griechenland und Albanien, verläuft durch die Adria und erreicht schließlich Süditalien. Von der italienischen Anlande-Station aus kann das Erdgas zu den größten europäischen Märkten, wie Deutschland, Frankreich, Schweiz, Österreich und Großbritannien, transportiert werden.
Der Grundstein der TAP wurde am 17. Mai 2016 im griechischen Saloniki gelegt. Erforderliche Kosten für die TAP-Pipeline werden 4,5 Milliarden Euro geschätzt.
Die Transportkapazität der TAP-Pipeline ist auf 10 bis 20 Milliarden Kubikmeter Erdgas pro Jahr veranschlagt.
Das TAP-Projekt wird die Entwicklung des gesamten Gas-Pipeline-Netzes in der Balkanregion fördern sowie zur Entwicklung von Erdgas-Transport-Netzen in Südosteuropa beitragen. Nicht nur Albanien, sondern auch Kroatien und Montenegro, einschließlich alle anderen westlichen Balkanländer werden von dem TAP-Projekt profitieren.
Die TAP- Aktionäre sind am Projekt folgendermaßen beteiligt: BP (20 Prozent), SOCAR (20 Prozent), Snam S.p.A (20 Prozent), Fluxys (19 Prozent) und Enagas (16 Prozent) und Axpo (5 Prozent).

Erdöl & erdgas 2020-05-22 15:06:00