Aserbaidschanische Staatliche
Nachrichtenagentur

A
A
A
Einstellungen

Formel 1 soll ab 2020 auch in Hanoi fahren

Baku, 4. September, AZERTAC

Zum ersten Mal in der Geschichte der Formel 1 stehen in der kommenden Saison 22 Rennen auf dem Programm. Während es in Deutschland keinen Grand Prix mehr geben wird, gesellen sich mit Vietnam und Zandvoort zwei neue Strecken zum Rennkalender, an denen derzeit allerdings noch gearbeitet wird.
Doch Chloe Targett-Adams, die Verantwortliche für Promoter und Business Relations, versichert, dass alles rechtzeitig fertig wird: "Wir sind zuversichtlich. Seit vielen Monaten stehen wir in Kontakt mit unseren Partnern, um sicherzustellen, dass Bauarbeiten und Layoutanpasssungen termingerecht erfolgen."
Die Strecke in Vietnam wird dabei komplett neu errichtet und soll zur Attraktion der Hauptstadt Hanoi werden. Bis Anfang April nächsten Jahres muss alles stehen. "Chase Carey hat kürzlich die Stadt besucht", verrät Tragett-Adams. "Wir freuen uns alle darauf, eine äußerst aufregende Neuheit im Kalender zu haben."
Vietnam ist der erste neue Austragungsort im Formel-1-Kalender, seit Liberty Media die Geschäfte übernommen hat. Und man will weiter expandieren, erklärt PR-Expertin Targett-Adams: "Wir wissen, dass wir rund neun Millionen Fans in Vietnam haben, was eine großartige Basis ist, um von dort aus zu wachsen."
Strecke in Zandvoort wird modernisiert - Im niederländischen Zandvoort feiert die Formel 1 wiederum ein Comeback. Zuletzt wurde hier 1985 ein Rennen der Königsklasse ausgetragen. Die notwendige Infrastruktur für eine Rückkehr ist bereits vorhanden, beim Layout sind allerdings Modernisierungsmaßnahmen erforderlich, wie Targett-Adams weiß.
"Es besteht kein Zweifel, dass derzeit aufgerüstet wird, um Formel-1-tauglich zu werden. Aber das war etwas, das sich die Besitzer der Rennstrecke und das aktuelle Promoter-Team angesehen haben, bevor sie sich überhaupt an uns gewandt haben. Es gab eine Reihe von Vorgesprächen mit der FIA."
Auch hier liege man mit den Anpassungen im Zeitplan, sodass die Vorfreude steigt: "Es ist ein sehr spannendes Vorhaben, mit der Formel 1 einen neuen Markt zu erschließen und an einen Ort zurückzukehren, der eine große Tradition im Sport hat. Es sind zwei großartige Ergänzungen zum frühen Teil des Kalenders."

Sport 2019-09-04 20:43:00