Aserbaidschanische Staatliche
Nachrichtenagentur

A
A
A
Einstellungen

Möglichkeiten für Zusammenarbeit mit China Railway Construction Corporation erörtert

Baku, 14. August, AZERTAC

Der aserbaidschanische Wirtschaftsminister Schahin Mustafayev ist mit dem Generaldirektor der Abteilung für Auslandsinvestitionen in Eurasien von China Civil Engineering Construction beim Bauunternehmen China Railway Construction Corporation (CRCC), Yang Ayin, zusammengetroffen. CRCC ist als Bauunternehmen vorwiegend im Bereich Eisenbahnbau tätig.
Laut der Auskunft des Wirtschaftsministeriums gegenüber AZERTAC sprachen die Seiten beim Gespräch gute freundschaftliche Beziehungen zwischen den Staatsoberhäuptern der Republik Aserbaidschan und dem Vorsitzenden der Volksrepublik China an und wiesen auf die Bedeutung dieser Beziehungen im Hinblick auf die Entwicklung eines aktiven Dialogs und die Ausweitung der bilateralen Zusammenarbeit auf allen Gebieten hin.
Minister Musatafayev machte darauf aufmerksam, dass sich die Beziehungen Aserbaidschans zu China in den Bereichen Transit, Logistik, Handel, Investitionen, IKT, Tourismus und humanitäre Hilfe gut entwickeln.
In China sind aserbaidschanische Handelsbüros, Weinhäuser eröffnet, sagte der Minister Die aserbaidschanisch-chinesische Regierungskommission für Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit spielt eine wichtige Rolle beim Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit.
Der Minister sagte zudem, es bestehe großes Potenzial für die Ausweitung der Beziehungen zu einem der weltweit führenden Bauunternehmen wie China Civil Engineering Construction Corporation.
Der aserbaidschanische Wirtschaftsminister informierte den Gast auch über die Projekte für Rekonstruktion der Straßeninfrastruktur und des Eisenbahnnetzes in Aserbaidschan und lud China Civil Engineering Construction Corporation zur Zusammenarbeit ein.
Yang Amin sagte seinerseits, dass das Unternehmen China Civil Engineering Construction Corporation in mehr als 100 Ländern tätig sei, und sich auf den Bau von Hochgeschwindigkeitsbahnen, Flughäfen, U-Bahnen, Seehäfen und Kraftwerken spezialisiert habe. Der Gast betonte auch, das Unternehmen sei an der Teilnahme an den Infrastrukturprojekten in Aserbaidschan interessiert.
Im Laufe des Gesprächs tauschten sich die Seiten über die Aussichten für die Zusammenarbeit aus.

Wirtschaft 2019-08-14 18:33:00