Aserbaidschanische Staatliche
Nachrichtenagentur

A
A
A
Einstellungen

EU-Ratspräsident: Berg-Karabach- Konflikt sollte nur mit politischen Mitteln beigelegt werden

Baku, 10. Juli, AZERTAC

Heute habe ich bei den Gesprächen mit Präsident Aliyev erneut die Bereitschaft der Europäischen Union bekräftigt, die Zusammenarbeit mit Aserbaidschan weiter zu vertiefen. Ich habe auch die große Bedeutung hervorgehoben, die wir der Rechtsstaatlichkeit, den Menschenrechten und den Grundfreiheiten beimessen. Die Europäische Union ist der Ansicht, dass eine wirklich offene Gesellschaft die beste Garantie für langfristige Stabilität und ein gutes Leben für alle Bürger ist.
Das sagte der EU-Ratspräsident Donald Tusk bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Präsident Ilham Aliyev in Baku, wie AZERTAC berichtete.
Was die Stabilität in der Region anbelangt, sagte Donald Tusk: "Wir haben auch den Berg-Karabach-Konflikt erörtert, der bisher seine Lösung noch nicht gefunden hat. Dieser Konflikt sollte nicht auf bewaffnetem Wege, sondern nur mit politischen Mitteln auf der Grundlage der Grundsätze des Völkerrechts beigelegt werden. Die Europäische Union unterstützt die Bemühungen der Ko-Vorsitzenden der OSZE Minsker-Gruppe und eine faire und nachhaltige Lösung des Konflikts auf der Grundlage der Grundprinzipien der Schlussakte von Helsinki."
Wir begrüßen den Abbau der Spannungen an der Kontaktlinie, jedoch sind wir um die jüngsten Verluste sehr besorgt. Man muss Zurückhaltung üben, um keine Gewalt anzuwenden, aber gleichzeitig sind Maßnahmen wichtig, die auf die Wiederherstellung einer friedlichen Atmosphäre und produktive Verhandlungen ausgerichtet sind. Die Europäische Union unterstützt friedensstiftende Maßnahmen und ist bereit, konkrete Maßnahmen zur Vorbereitung der Völker auf den Frieden zu unterstützen, so Donald Tusk.

Politik 2019-07-10 01:28:00