Aserbaidschanische Staatliche
Nachrichtenagentur

A
A
A
Einstellungen

TANAP- Gaspipeline: Erdgas vom Gasfeld Schah Deniz nach Europa geliefert

Baku, 17. Juni, AZERTAC

Das Erdgas vom Gasfeld Schah Deniz im aserbaidschanischen Sektor des Kaspischen Meeres, das am 23. Januar des laufenden Jahres an der georgisch-türkischen Grenze in die Trans-Anatolische Erdgas-Pipeline (TANAP) gepumpt wurde, ist am 15. Juni dieses Jahres bereits nach Europa geliefert worden.
Das erklärte der staatliche Ölkonzern SOCAR gegenüber AZERTAC.
Am 12. Juni des vorigen Jahres wurde die Pipeline TANAP im türkischen Eskisehir in Betrieb genommen.
TANAP ist ein wichtiger Teil des Südlichen Gaskorridors. Das TANAP-Projekt hat zum Ziel, Erdgas vom Gasfeld Schah Deniz 2 und aus anderen Gebieten des Kaspischen Meeres in die Türkei und dann über die Trans-Adriatische-Pipeline (TAP) nach Europa zu transportieren.
Seit dem 30. Juni des vorigen Jahres fließt das Erdgas aus Aserbaidschan in die Türkei. Bisher wurden über die TANAP-Pipeline 1,9 Milliarden Kubikmeter Erdgas aus Aserbaidschan in die Türkei transportiert. Bis Ende des Monats Juni des laufenden Jahres sollen 2 Milliarden Kubikmeter und bis Ende 2019 4 Milliarden Kubikmeter Erdgas geliefert werden. Die Jahreskapazität beträgt 16 Milliarden Kubikmeter, von den 10 Milliarden Kubikmeter nach Europa und 6 Milliarden Kubikmeter in die Türkei transportiert werden sollen. Bis zum Jahr 2026 ist eine Jahreskapazität der Pipeline auf 31 Milliarden Kubikmeter geschätzt. Fast 99% der Bauarbeiten an der zweiten Phase, die die Gaslieferung nach Europa vorsieht, sind abgeschlossen.
Die erforderlichen Projektkosten liegen bei rund 8 Milliarden Dollar. Bisher wurden 6 Milliarden Dollar im TANAP-Projekt investiert.
Die Pipeline TANAP soll bis nach Italien reichen. Sie soll durch die Türkei verlaufen und die Trans-Adriatische-Pipeline (TAP) über die Südkaukasus-Pipeline mit dem Gasfeld Schah Denis in Aserbaidschan verbinden.
Die Aktionäre sind am TANAP-Projekt so beteiligt: Geschlossene AG “Südlicher Gaskorridor“ (51 %), BOTAS (30 %) und BP (12 %), SOCAR-Türkei (7%).

Erdöl & erdgas 2019-06-17 15:58:00